Carsharing Köln

wappen-koeln

Alle Carsharing Anbieter in Köln im Vergleich

Das Prinzip des Carsharing ist in Köln schon seit langem bekannt und wird vor Ort gut angenommen. In der bunten Metropole sind fast alle großen Carsharing Anbieter Deutschlands mit ihren Flotten vertreten. Besonders beliebt sind hier DriveNow und Car2go mit Ihren Stationsunabhängigen, sehr flexiblen Systemen. In unserem Carsharing Vergleich für Köln zeigen wir Ihnen alle Anbieter und zeigen Ihnen zusätzlich die wichtigsten Eckdaten auf.

Der Carsharing Vergleich für Köln

Drive Now

drive now Logo

In Köln stehen 350 BMW und MINI zur Verfügung. Das Geschäftgebiet in Köln umfasst den erweiterten Innenstadtbereich, ebenso ist es mit DriveNow möglich, mit dem Fahrzeug zwischen Köln und Düsseldorf zu Pendeln und das Fahrzeug jeweils kostenfrei in der anderen Stadt abzustellen. DriveNow verrechnet die Parkkosten direkt mit der Stadt Köln das heißt mit DriveNow müssen Sie nie wieder einen Parkschein kaufen.

UNSER TIPP: Jetzt mit Gutschein anmelden – 10€ Rabatt und 30 Freiminuten!
  • Standortunabhängiges System
  • Minutenabrechnung
  • Mieten ab 0,31 EUR die Minute
  • Bezin inkl.
  • 10€ Rabatt und 30 Freiminuten über unseren Link!

Car2Go

car2go Logo

In Köln stehen Ihnen, wie auch bei DriveNow, 350 Smarts von Car2go zur Verfügung das Geschäftsgebiet ist dabei von der Größe her ähnlich. Das Carsharing Angebot von Daimler ist sehr beliebt und etwas günstiger als das von DriveNow. Bisher ist es jedoch nicht möglich zum Beispiel zwischen Köln und Düsseldorf zu pendeln und das Auto außerhalb des eigentlichen Geschäftsgebiets abzustellen.
  • Standortunabhängiges System
  • Minutenabrechnung
  • Mieten ab 0,29 EUR die Minute
  • Benzin inkl.
  • geringe Registrierungsgebühr
carsharing köln

Bild: klsa12 – sxc.hu

Über Carsharing

Carsharing ist eine günstige und umweltfreundliche Mobilitätsalternative. Dabei teilen sich viele Nutzer verschiedene Fahrzeuge. Statt teuren Unterhaltskosten für das Fahrzeug zahlen die Nutzer von Carsharing die gefahrenen Kilometer oder die angefallene Nutzungszeit. Einige Anbieter rechnen bereits nach Minuten ab. Das Fahrzeug verursacht nur Kosten, wenn es auch genutzt wird. Wird ein Fahrzeug benötigt, kann diese schnell gebucht werden und steht dem Nutzer zur freien Verfügung. Für alle, die nicht regelmäßig auf ein Auto angewiesen sind, ist das Carsharing ein ideales Konzept, das bedarfsgerecht genutzt werden kann.

Flexibel, bequem und kostengünstig

Die Basis der Carsharing-Unternehmen bildet ein umweltfreundlicher Fuhrpark. Unterschiedliche Fahrzeuge stehen den Nutzern zur Verfügung, sodass für jeden Anspruch das passende Fahrzeug zur Verfügung steht. Vom kleinen Stadtflitzer über großräumige Familienkutschen bis hin zum Transporter steht das geeignete Fahrzeug zur Verfügung. Die Carsharing-Zentrale kümmert sich um die Pflege, Reparatur, Steuern und Versicherungen. Zudem müssen sich Nutzer auch nicht dem Parkplatzproblem in Köln stellen. An den jeweiligen Stationen stehen ausreichende Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Die flexible Buchung der Fahrzeuge macht sehr flexibel. Fahrzeuge können auch spontan angemietet werden und sind immer zu Fuß zu erreichen. Statt Stress steht mit dem Carsharing Entspannung auf dem Programm. Statt einen Parkplatz zu suchen, kann man einfacher ein Fahrzeug buchen.

Mobil in der Großstadt

In einem Ballungszentrum wie Köln herrscht immer akute Parkplatznot. Statt ein Fahrzeug zu unterhalten, das zahlreiche Stunden ungenutzt wird, kann in Köln ein Fahrzeug gemietet werden. Der Trend geht eindeutig zum Carsharing, denn es erspart teure Unterhaltskosten und ist bedarfsorientiert. In Köln bietet die KVB-AG als Ergänzung zu den herkömmlichen Verkehrsmitteln eine Kooperation mit Carsharing-Partnern. So kann ein Fahrzeug einfach gebucht werden und zeitnah kann der Nutzer losfahren. Angeschlossene Carsharing-Partner sind: Cambios CarSharing, car2go, DriveNow und Flinkster.
Zusätzlich gibt es in Köln den Anbieter Citeecar. Die Nutzung des Services ist recht einfach.

Schnell und einfach zum Fahrzeug

Immer dann, wenn man ein Fahrzeug benötigt, kann dieses flexibel gemietet werden. Die Abrechnung erfolgt in der Regel im Minutentakt. Tanken und Parkgebühren sind bereits inklusive. Verfügbare Fahrzeuge finden sich über entsprechende Webseiten, Service-Hotlines oder über das Mobiltelefon. Mittlerweile können die Fahrzeuge auch bequem per App gebucht werden. Langfristige Reservierungen sind nicht nötig. Einige Anbieter führen in dem Fuhrpark auch Elektroautos. Der schnelle Fahrtbeginn und die Flexibilität machen das Carsharing immer beliebter, denn es spart Zeit und Kosten.

Trendsicher, günstig und flexibel

Der Trend geht immer mehr vom eigenen Fahrzeug weg. Gerade in den deutschen Ballungszentren wie Köln setzen die Bürger auf das flexible Carsharing, das bedarfsgerecht und kostensparend ist. Das Verkehrsnetz in Köln ist sehr gut ausgebaut, sodass gerade die Innenstadt immer bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist. Statt langer Parkplatzsuche und teuren Parkgebühren bietet das Carsharing Individualität und spart Kosten. Die Fahrzeuge werden bei Bedarf gebucht und für Dauernutzer stehen spezielle Sonderkonditionen im Programm. Die clevere Alternative setzt sich in Köln immer mehr durch, denn die Vorteile sind offensichtlich: Es fallen keine Unterhaltskosten an, der Treibstoff ist bereits in der Gebühr inkludiert und das Fahrzeug steht dann zur Verfügung und verursacht nur dann Kosten, wenn es auch tatsächlich benötigt wird. Fixkosten fallen weg und werden durch eine flexible und bedarfsgerechte Nutzung ersetzt.


Video: AXXUSMEDIA

Weiterführende Links zum Thema:
Deutschlandweiter Carsharing Vergleich
Carsharing Bundesverband
Carsharing Portal für Düsseldorf
Carsharing Portal für München
Carsharing Portal für Hamburg
Carsharing Portal für Wien